Hüpfburg - Bürgerstiftung Dormagen

Direkt zum Seiteninhalt

Bürgerstiftung und Covestro schenken Stadt neue Hüpfburg

Die Bürgerstiftung Dormagen übergab Bürgermeister Erik Lierenfeld am Freitag, 19. Oktober, auf dem Gelände des Raphaelshauses gemeinsam mit Covestro eine neue Hüpfburg, die ab 2019 bei der Stadt zum Beispiel für Vereinsfeste oder von Kinder- und Jugendeinrichtungen gebucht werden kann. „Die Nachfrage war zuletzt so groß, dass wir eine zweite Hüpfburg gut gebrauchen konnten. Die haben wir jetzt - modern, leicht und schnell aufzubauen. Damit werden wir künftig mehr Wünsche erfüllen und hoffentlich für viele strahlende Gesichter sorgen können“, sagt Lierenfeld.
„Es gibt die Bürgerstiftung jetzt zehn Jahre. Wir bekommen viel von den Menschen in Dormagen, mit der neuen Hüpfburg geben wir ihnen etwas zurück“, erklärte der Vorsitzende Martin Voigt. Ermöglicht wurde das Geschenk durch eine großzügige Spende von Covestro. „Ich freue mich, dass wir Covestro für dieses Projekt gewinnen konnten“, so Voigt.
Covestro-Sprecherin Anja Montag betont, das Projekt passe wunderbar zur Unternehmensidee, die Städte an Covestro-Standorten lebenswerter zu machen. „Mit diesem Engagement unterstreicht Covestro, dass das Unternehmen ein verlässlicher Partner und guter Nachbar für die Standort-Kommunen ist“, so Montag.
Bei der Taufe am Raphaelshaus jedenfalls erfreute die neue Hüpfburg sich gleich großer Beliebtheit und wurde – mit zum Teil akrobatischen Sprüngen – von den Kindern gebührend gefeiert.
Zurück zum Seiteninhalt